Verfasst von: Chris | 27. Oktober 2009

Und wieder ein Hilferuf….für ein Hundekind…

Diomidis - ein Hundekind braucht Hilfe....

Diomidis - ein Hundekind braucht Hilfe...

 

Das ist das Hundekind Diomidis… eigentlich ein ganz normaler, fröhlicher Junghund…

Wenn da nicht die Verletzung der Vorderpfote wäre – in Athen, beim „Leben“ auf der Straße im Alter von grad mal einem Monat, fuhr Diomidis ein Gabelstapler über die Vorderpfote…

Diomidis wurde not-operiert, um die Frage nach einer Amputation zunächst hinten anstellen zu können. Bei einer gründlichen Untersuchung in Deutschland stellte sich dann heraus, dass beide Hüftgelenke von Diomidis in einem katastrophalen Zustand sind.

Und hier beginnt ein Teufelskreis… Wegen des Hüftschadens belastet Diomidis sein krankes Pfötchen zusätzlich. Das darf er natürlich nicht. Eine Amputation des Pfötchens (die eigentlich erfolgen müsste) scheidet aus, weil dazu die Hüften belastbar sein müssten… Sie sind es nicht …

Der untersuchende Arzt nannte uns drei Möglichkeiten:

Zwei künstliche Hüftgelenke,
oder
Entfernung der Hüftknochen auf beiden Seiten
oder
Diomidis einschläfern lassen.

Die OP-Kosten werden für beide Hüften und das Vorderbeinchen auf ca. 6000,- € geschätzt.

Jeder von uns tut sich schwer damit, einen jungen Hund, der so offensichtlichen Lebenswillen zeigt, diese Chance nicht zu geben…Die Chance auf ein Leben ohne Schmerzen… Einfach, ein ganz besonderer Hund sein zu dürfen….

Diese Summe übersteigt die Möglichkeiten eines kleinen Tierschutz-Vereines wie Stray – noch dazu, da Diomidis ja nicht der einzige OP-Hund bei Stray ist… s. Thanos einige Blogbeiträge vorher…

Diomidis Geschichte bei Stray

Hier das Spendenkonto – Verwendungszweck „Diomidis“

Stray – einsame Vierbeiner e.V.


KSK Düsseldorf

Kto. Nr. 2038438 BLZ 30150200

Wie immer, hat das Wild-Bunch-Team schon seinen Teil dazu beigetragen….

Advertisements

Responses

  1. Ist das ne süße Maus. Leider kann ich diesen Monat nicht,meine 3 mußten zum Impfen und Ferdinand zur Herzkontrolle. Da bleibt nichts mehr über,auch wenn ich die Tierarztkosten abzahlen darf. Sonst würd das gar nicht gehen
    Ich wünsch der Maus viele potenzielle Spender
    *Winke winke*
    Wie geht es denn dem anderen Hund?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: